Aufblasbare Kinoleinwand

  • von

Zusammensetzung

  • Aufblasbarer Rahmen
  • Projektionstuch
  • Motorgebläse
  • Abspannzubehör

Technische Daten

  • 420 x 300 cm
  • 15 kg

Bedienungsanleitung

Aufbau

  1. Lege und breite den Rahmen der Leinwand auf eine ebene Fläche aus. Achte darauf, dass die Vorderseite nach oben gerichtet (Klett zeigt nach oben) und der Reissverschluss am unteren Rahmenstück zuvor geschlossen ist.
  2. Bereite das Projektionstuch aus und halten es mit einer zweiten Person an den äusseren Ecken fest. Beginne an den beiden oberen Ecken und befestige das Tuch auf die Aufnahmefläche des Rahmens. Der Rahmen ist bewusst etwas größer konfektioniert als das Tuch.
  3. Richte das Tuch so aus, dass die beiden äusseren Ecken der oberen Längsseite des Tuches an den Klett-Ecken zur Innenseite des Rahmens angelegt werden.
  4. Danach verbinde den mittleren Bereich der oberen Längsseite des Tuches mit dem Klett des Rahmens. Hierbei führen Sie das Tuch möglichst zu den äusseren Rändern des Klettbereiches.
  5. Das Gleiche machst du mit den beiden kürzeren Seiten und zuletzt mit der unteren Längsseite.
  6. Im Ergebnis sollte das Klett an den Ecken jeweils zur Innenseite des Rahmens befestigt – über die Längsseiten jeweils maximal nach außen am Klett des Rahmens befestigt sein. Es ist nötig, dass das Klett des Rahmens über die Längsseiten etwas gestaucht / gerafft mit dem Tuch verbunden wird, da so die beste Planlage bzw. Tuchspannung bei diesem Produkt erzeugt wird (jeweils mittig wird das Tuch vom Rahmen nach außen „gezogen“).
  7. Ziehe das Tuch stets nur am äusseren, aufgenähten Band, nicht am PVC-Material selbst. Eine Korrektur der Klettverbindung ist auch im aufgeblasenen Zustand noch möglich. Auf diese Weise ist es möglich das PVC Tuch über den aufgeblasenen Rahmen maximal nach außen zu spannen. Das im Tuch umlaufend vernähte Lederband, sorgt dabei dennoch für eine rechteckige Projektionsfläche.
  8. Stelle das Gebläse hinter der Leinwand auf und binde den Luft-Schlauch des Rahmens fest um den Luftaustritt des Gebläses.
  9. Schalte das Gebläse ein um den Rahmen aufzublasen.
  10. Nutze das Abspannzubehör, um die Leinwand gegen ein Umstürzen bei Wind zu schützen. Führe die Heringe durch die Schlaufen des unteren Rahmenteils und verankern Sie diese in die Erde. Binde die Seile an die oberen Schlaufen und spanne diese im jeweils ca. 60° Winkel nach unten ab.

Demontage

Schritt 1:
Schalten Sie das Gebläse ab, öffnen den Reißverschluss des Rahmens und führen die
Leinwand mit zwei Personen beim „zusammenfallen“. Der Rahmen sollte dabei nach
hinten kippen und die Tuchfläche nach oben zeigen.
Schritt 2:
Trennen Sie Gebläse von der Spannungsquelle, lösen den Luftschlauch und die
Heringe aus dem Boden und bringen das Gebläse sowie evtl. Verlängerungsschnur
oder Kabeltrommel ins Trockene, beiseite. Lösen Sie alle Heringen aus dem Boden
und entfernen ggf. die Abspannbänder vom Rahmen. Legen Sie die spitzen Heringe
sicher beiseite.
Schritt 3:
Halten Sie den Rahmen mit einer Person fest, während die andere das Tuch
vom Rahmen löst. Ziehen Sie nur am äußeren Band des Tuches um es umlaufend
zu lösen.
Schritt 4:
Legen Sie das Tuch vorsichtig zusammen. Achten Sie darauf es nur im trockenen
Zustand zusammen zu legen und das sich keine Gegenstände, Laub oder Insekten
dazwischen befinden. Andernfalls könnte dies dauerhaft Flecken oder sogar Risse im
Tuch verursachen.
Nutzen Sie beim Zusammenlegen die Polsterung an den Falt-Stellen um Knicke
so gering wie möglich zu halten. Falten Sie das Tuch nicht mehr als nötig um es zu
lagern. Üben Sie während der Lagerung möglichst keinen Druck auf das Tuch aus
um möglichst keine Knicke bei nächster Verwendung zu erhalten.
Schritt 5:
Legen Sie den Rahmen zusammen und treiben die Luft dabei in Richtung Auslass.
Es ist einfacher, den Rahmen nach Luftablass einige Zeit (ca. 20-30 Minuten) ruhen
zu lassen. So entweicht bereits ein Großteil der Luft und das Zusammenlegen ist
deutlich einfacher.
Schritt 6:
Packen Sie alle Teile wieder so zusammen, wie im Lieferzustand erhalten. Lagern
Sie das Tuch stets auf oder abseits der Leinwand und Gebläse und sorgen dafür,
dass möglichst kein Druck auf das gefaltete Tuch während der Lagerung wirkt. Die
Heringe lagern Sie ggf. getrennt um evtl. Beschädigungen am Material während
der Lagerung oder dem Transport zu vermeiden.

Tipps & Tricks

  • Passender Beamer dazu mieten

Checkliste für korrekte Rückgabe

  • Gerät und Kabel ggf. mit leicht feuchtem Lappen (nicht zu nass!) reinigen.
  • alle Kabel sammeln und korrekt zusammenrollen.
  • im mitgegebenen Behälter (Tasche/Kiste) zurückbringen/zurücksenden.

Warnhinweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.