Scanner

  • von

Zusammensetzung

  • Scanner
  • Gerätekabel

Technische Daten

  • 16.5 x 19.5 x 33.0 cm
  • 2.96 kg
  • 30 W-COB-LED

Bedienungsanleitung

Über die Tasten unter dem Display (1-4) können die verschiedenen Funktionen eingestellt werden, dazu gilt:

  • MENU (14): für die Durchwahl im Menü
  • UP/DOWN (15 & 16): Hoch und Runter der Variablen/Zahlenwerte
  • ENTER (17): Eingabe der Auswahl

Durch wiederholtes Drücken der MENU-Taste durch das Menü “zappen”, bis das gewünschte Hauptmenü erreicht ist. Der ausgewählte Menüpunkt muss, dass relativ schnell mit ENTER bestätigt werden. Nun kommt man ins Untermenü und es kann mit der UP- und DOWN-Taste die Einstellung vorgenommen werden, welche auch wieder mit Enter bestätigt werden muss.

Soundmodus

Sehr oft wird der Soundmodus verwendet. Durch ein im Scanner eingebautes Mikrofon bewegt sich der Spiegel passend zur Musik. MENU-Taste drücken, bis “Sound Mode” steht und mit ENTER bestätigen. Mit UP/Down auf “ON” schalten und wieder mit ENTER bestätigen. Nun ist der Soundmodus aktiv. Die Sensibilität (1-100) kann zusätzlich im Menü “Sound Sense” eingestellt werden.

Programmmodus – “Show Mode”

Programme sind vorprogrammierte Abläufe mit Farbwechseln und Bewegungen, die automatisch abgespielt werden können. Mit oben beschriebenen Verfahren den Modus einschalten und eines der vier Programme (0-3) auswählen. Der “Show Mode” kann in Kombination mit dem Soundmodus oder auch ohne verwendet werden.

Master/Slave

Im Master/Slave-Betrieb lassen sich mehrere Geräte synchronisieren, die dann die Bewegung und Effekte von einem Master-Gerät nachmachen.

  1. Wähle das Gerät aus, das zur Steuerung der anderen dienen soll. Dieses Gerät arbeitet dann als Master-Gerät und steuert alle weiteren Slave-Geräte, die über ein DMX-Kabel mit dem Master-Gerät verbunden werden.
  2. Stecke ein XLR-Kabel (auf Anfrage) in die DMX OUT-Buchse (12) des Master-Gerätes und verbinde es mit dem DMX IN-Stecker (11) des nächsten Gerätes.
  3. Verbinde so alle weiteren Slave-Geräte zu einer “XLR -Kette”.
  4. Stelle das Master-Gerät im “Mode Set”-Menü auf “Mast”.
  5. Stelle Slave-Geräten im “Mode Set”-Menü auf “Slve1”.

DMX Adressierung

Der Scanner kann auch über DMX-Lichtsteuerungen angesteuert. Hierzu muss der Scheinwerfer über XLR-Kabel (auf Anfrage, inkl.) mit dem Lichtpult verbunden werden. Drücke dann die MENU-Taste bis 512, mit den UP und DOWN-Tasten kannst Du nun die gewünschte DMX-Adresse (d000-d512) einzugeben. Der Scanner belegt 8 Kanäle.

Gespiegelte Bewegungen

Die Bewegungen des Spiegels lassen sich umkehren. Gerade bei mehreren Scannern (z.B. im Master/Slave-Modus) sehen gegengleiche, gespiegelte Bewegungen super aus.

Um die horizontale Bewegung umzukehren, stellst du im Menü “Pan Inverse” auf “ON”.

Um die vertikale Bewegung umzukehren, stellst du im Menü “Tilt Inverse” auf “OFF”.

Problembehebung

  • Der Scanner reagiert nicht auf Sound: Ist die Mikrofon-Sensitivität genug hoch eingestellt?
  • Nervöses Flackern? XLR-Kabel auf Wackelkontakt überprüfen. Es darf nur ein Master-Gerät haben, alle anderen müssen auf Slave eingestellt sein. Siehe Master/Slave.
  • Scanner ungewollt gespiegelt? Siehe “Gespiegelte Bewegungen” – “Pan Inverse” und “Tilt Inverse” bei allen Geräten auf “OFF” einstellen.

Tipps & Tricks

  • Bei mehreren Geräten bei der Hälfte der Scanner die Bewegungen umkehren (siehe Anleitungen oben).
  • Durch Drehen Objektiv-Linse (4) kann die Fokusschärfe der projizierten Gobos (Bilder) an den Raum angepasst werden.

Checkliste für korrekte Rückgabe

  • Gerät und Kabel ggf. mit leicht feuchtem Lappen (nicht zu nass!) reinigen.
  • alle Kabel sammeln und korrekt zusammenrollen.
  • im mitgegebenen Behälter (Tasche/Kiste) zurückbringen/zurücksenden.

Warnhinweise

  • sicher und standhaft befestigen
  • Bei einer Aufhängung, Safty-Kabel nicht vergessen
  • Leuchtmittel nicht selber auswechseln
  • nach Gebrauch abkühlen lassen
  • nicht dimmbar, darf nicht an einen Dimmer angeschlossen werden!
  • Allgemeine Warnhinweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.